Preisträger Sonderwettbewerb "Zusammen HANDELN"

Das „Ab in die Mitte!“-Jahr 2020 war eine echte Herausforderung.

Im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Zusammen HANDELN“ ist aber doch einiges passiert. Auf die Beine gestellt wurden Projekte in vielen verschiedenen Bereichen. In mehreren Kommunen wurden Gutschein-Aktionen ins Leben gerufen, um den lokalen Handel zu stärken. Außerdem wurden lokale und nachhaltige Lieferdienste gefördert und aufgebaut. Auch die Kultur wurde nicht vergessen. Bei Aktionen wie Festivals (digital und vor Ort), Kunstaustellungen und Open-Air Kinos hatten Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, trotz der Auflagen die Öffentlichkeit zu erreichen.

Die Preisträger:

  • Erlebnis.Alsfeld: #alsfeldhaeltzusammen (10.000 Euro)
  • Bad Camberg / Amthof Galerie: „Gemeinsam für Bad Camberg (Handeln für das Ganze - Suchen, finden, gestalten)“ (10.000 Euro)
  • Bad Salzschlirf Touristik & Service GmbH: „Wir lassen unseren Kern erleuchten“ (8.000 Euro)
  • Stadtentwicklung Bebra GmbH: „Bebra liefert – zusammen gegen Corona für eine lebenswerte Innenstadt“ (15.000 Euro)
  • Frankenberg: Tanzschule Müller „Kultur Labor“ (6.000 Euro)
  • Frankfurt am Main: Wirtschaftsdienst des Hessischen Handels GmbH „Visionsbüro Frankfurt zweinull“ (8.000 Euro)
  • Friedberg hat’s: „Machen wir das Beste draus“ (17.000 Euro)
  • Stadt Fulda: „Mit ABST®AND kultigste Sommer in Fulda“ (15.000 Euro)
  • Geisenheimer Aktiv Gruppe e.V.: Einkaufen in Geisenheim (8.000 Euro)
  • Stadt Kirchhain: Natürlich gemeinsam Handeln – zusammen erfolgreich (8.000 Euro)
  • Stadtmarketing Lauterbach e.V.: „Wir für Lauterbach – Regional und Digital“ (7.000 Euro)
  • Offenbach am Main: Digital Retro Park e.V. Verein für Digitalkultur - Ein „Windgarten“ als Eingang zur Innenstadt (15.000 Euro)
  • Stadt Rüsselsheim am Main: Kulturbühne Rüsselsheim am Main (8.000 Euro)
  • Landeshauptstadt Wiesbaden: EMILIE – Emissionsfreie Lieferlogistik (15.000 Euro)
  • Witzenhausen: Aktionsgemeinschaft Handel und Gewerbe - witzenhausen.shop – der lokale online-marktplatz (10.000 Euro)